100Jahre Gau München und Umgebung

 

 

 

100 Jahre Gau München und Umgebung, ein stolzes Alter und doch so Jung.

Am 11./12. September 2010 feierte der Trachtengau München und Umgebung im Rahmen des Aubinger Herbstfestes sein 100-jähriges Bestehen. Nach langer und mühevoller Vorbereitung begann das Fest am Samstag um 17.00 Uhr mit dem Gedenken an unsere Verstorbenen. Mit der Festkapelle Wartenberg marschierten wir vom Festzelt zum Kriegerdenkmal bei der Kirche St. Quirin. Unter der Teilnahme vieler Fahnenabordnungen legte der Gauvorstand Martin Werner zum Zeichen der Verbundenheit über den Tod hinaus einen Kranz nieder. Mit den Klängen des guten Kameraden senkten sich nach dem Verlesen aller Namen die Fahnen.

 

 

Zurück im Festzelt konnte man pünktlich um 19.00 Uhr mit den Festreden beginnen. So richteten folgende Festredner ihre Grußworte an alle Festbesucher. Unser Gauvorstand Martin Werner, die Schirmherrin Bezirksrätin Barbara Kuhn, unser Ehrenschirmherr Helmut Pfundstein, ebenso Stadtrat Schmid Sepp und in Vertretung vom Bayrischen Landesverband Walter Weinzierl. Der Vorstand unseres alten und neuen Patengaues Michael Ronalter (Rhein-Main-Gau) stellte in seiner Rede klar, dass es für sie nicht nur eine Ehre, sondern auch eine Selbstverständlichkeit ist die Patenschaft nach 45 Jahren erneut anzunehmen. Über diese Erneuerung der Patenschaft sind wir sehr stolz.

Nach den Festreden begann gegen 19.30 Uhr der farbenfrohe und mit manchen Schmankerl gespickte Heimatabend, der von Gerhard Holz (Bayrischer Rundfunk) moderiert wurde. Gerhard Holz hat sich im Vorfeld viel Arbeit gemacht. Durch viele Telefonate und Internetrecherchen hat er sich über alle teilnehmenden Vereine Informationen zusammen geschrieben und diese dann zwischen den einzelnen Auftritten in Abwechslung mit  kleinen Kurzgeschichten eingefügt.

Die Festkapelle Wartenberg, unter der Leitung vom Zollner Toni, begleitete alle Gruppen durch das Programm.

Viel zu schnell ging der Festabend gegen 22.30 Uhr zu Ende.

Ab 23.00 Uhr wurden schon wieder Vorbereitungen getroffen, um für den Festgottesdienst am Sonntag vorzuarbeiten. Viele fleißige Hände halfen und so waren sie gegen 24.00 Uhr mit dem Gröbsten fertig.

Um 5.00 Uhr Früh war für viele Helfer die Nacht schon vorbei und man traf sich im Festzelt um die restlichen Aufgaben abzuarbeiten, unter anderem für die Vereine zu reservieren, die Bühne umbauen und dekorieren, und und und.

Punkt 8.00 Uhr standen die ersten Verein parat um Empfangen zu werden und der Festtag konnte beginnen. Gegen 9.30 Uhr stieg die Spannung noch einmal bei allen an. Unsere 4 sauberen Deandl die die Standarte trugen, die Bänderträger/innen mit den Stiftern, die Ministranten, alle stellten sich auf für den Einzug zum Gottesdienst. Auch unsere beiden Geistlichen waren etwas nervös. Denn für Beide war es das erste Mal, dass sie einen Festgottesdienst mit Fahnenweihe in einem Festzelt hielten. Als dann die Festmusik zum feierlichen Einzug einen Koral spielte, war eine angenehme Stille und Andacht  unter den Trachtlern und Gästen zu spüren. Pater Abraham (Stadtpfarrer von St. Quirin-Aubing) eröffnete den Festgottesdienst der dann von beiden Geistlichen zelebriert wurde. Die Standarte weihte Stadtpfarrer Hans Georg Lechner (St. Canisius-Großhadern) der mit seiner Predigt überraschte und alle aufhorchen und schmunzeln lies.

 
  Nach dem Gottesdienst hatte unser Gauausschuss noch 2 Überraschungen parat. Wilma Christthaler von den Roaga Buam Ismaning erhielt von der Landesjugendleitung die goldene Ehrennadel für besondere Verdienste in der Jugendarbeit.

Ebenso wurde unser 1. Vorstand Harry Fischer, für besondere Verdienste im Gau München und Umgebung mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Beide waren sichtlich überrascht und geehrt, diese Auszeichnung zu bekommen.

Gut gestärkt durch das gemeinsame Mittagessen konnte der Festzug durch Aubing pünktlich um 14.00 Uhr von den Menzinger Böllerschützen angeschossen werden. Viele Besucher säumten die Straßen und konnten einen farbenprächtigen Festzug bestaunen.

Ob Alt, ob Jung, alle marschierten tapfer mit, so dass wir an dieses Gaufest mit über 40 Personen präsent waren.

Zurück im Festzelt hielt dann unser Ehrengast, Oberbürgermeister Christian Ude seine Ansprache. Ebenso sprach unser Landesverbandsvorsitzender Otto Dufter ein paar treffende Worte.

Der 1. Gauvorstand Martin Werner dankte nochmals Allen für ihre Mitarbeit und das Beitragen zum Guten Gelingen des Festes. Mit den Ehrentänzen verschiedener Vereine klang das Fest am späten Nachmittag aus. 

 

 
 

<<<   F o t o g a l e r i e - Totengedenken   >>>

 
 

<<<   F o t o g a l e r i e - Heimatabend  >>>

 
 

<<<   F o t o g a l e r i e - Festgottesdienst  >>>

 
 

<<<   F o t o g a l e r i e - Festzug  >>>