Vereins Kultur- und Jugendfahrt 2011

 

 

 

 

Am Samstag den 01. Oktober war es soweit, um 7.30 Uhr ging die Fahrt los in die "Fränkische Schweiz" für Kultur pur, über die A 9 nach Bamberg. Dort angekommen fuhren wir auf der Regnitz mit dem Schiff zum Rhein-Main-Donau-Kanal, vorbei an den alten Fischerhäusern, auch Klein Venedig genannt, hin zum alten Hafen von Bamberg. Nach 80 min. Rundfahrt ging es zur Stärkung in die Altstadt in ein typisch fränkisches Lokal. Gestärkt sind wir dann zur Stadtführung aufgebrochen und haben uns die wichtigsten Orte von unserem Stadtführer erklären lassen.  Im Anschluß sind wir dann zu unserem Quartier nach Waischenfeld aufgebrochen.

Am Sonntag unternahm unsere Jugend dann ihren Ausflug, der genau für sie ausgelegt wurde.

 

 

 So ging die Fahrt nach Rabenstein. Als erstes besichtigten sie die faszinierende und eindrucksvolle Sophienhöhle ( eine der größten Tropfsteinhöhlen Europas). Hier wurde man nicht nur aufgeklärt über die Geschichte der Höhle, sondern auch über das Wachstum von Stalaktiten und Stalagmiten. Im Anschluss ging es dann zur Burg Rabenstein. Wo die großen und kleinen Burgherrn und Burgfräuleins interessiert dem Vortrag der Führung lauschten. Nach der Mittagspause besuchte dann unsere Jugend und ein Teil der Vereinsmitglieder die Falknerei auf Burg Rabenstein.. Die Flugschau der Falken, Bussarde und Adler war für alle sehr beeindruckend, wenn die Greifvögel ganz leise, von hoch oben oder blitzschnell und äußerst kraftvoll ihre Flugkünste zeigten. Es war einfach sehenswert und lehrreich.

Wieder zurück im Quartier traf man sich am Abend nach dem Abendessen zu Volkstanz und gemeinsamen musizieren, der vorwiegend von unserer Jugend gestaltet wurde und für alle (auch die Hotelgäste) ein Augen- und Ohrenschmaus war und viel Spaß machte.

Am Montag durfte sich unsere Jugend dann auf das große Sommerrodelerlebnis im Rodelmekka Pottenstein freuen.

Mit roten Backen und strahlenden Gesichtern ging es dann zum Mittagessen in die Schuttermühle, um von dort dann unsere Heimfahrt anzutreten. Nach einer zügigen Fahrt, ohne Staus sind wir dann um 18.00 Uhr, wohlbehalten in München wieder angekommen.

 
     
 

<<<   F o t o s Teil 1   >>>

 
 

<<<   F o t o s Teil 2  >>>

 
 

<<<   F o t o s  Teil 3 >>>